Eingangsrechnungserfassung

Sie erhalten Rechnungen per Post und per Mail, Barbelege werden auch persönlich ausgehändigt. Sämtliche Rechnungen müssen geprüft, erfasst, abgelegt, auf Skontoabzug überprüft und rechtzeitig bezahlt werden und gehen dafür unter Umständen durch mehrere Abteilungen und viele Hände. Das kostet Zeit und Platz.

Wieviel einfacher wäre es, diese Rechnungen sofort bei Rechungseingang einmal zu erfassen, mitsamt aller Details wie Zahlungsfristen, Mehrwertsteuerausweis, Bewirtungsbelege und vor allem: GoBD-konform! Das wird Ihre Buchhaltung und die von der Rechnung betroffenen Abteilungen deutlich entlasten.

GoBD-konform

GoBD – vom BMF zum 31.12.2014 eingeführt – steht für „Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff“.

Kompletterfassung

Von der Adresse und den Kontodaten des Absenders über die genaue Aufführung des Rechnungsinhalts bis zum Zahlungstermin: Die Eingangsrechnungserfassung arbeitet zuverlässiger als mancher Mitarbeiter.

Zahlungsfristen

Wer seine Zahlungsfristen unter Kontrolle hat, kann erhebliche Kosten sparen. Zum einen durch einen möglicherweise vereinbarten Skontoabzug, zum anderen durch die Vermeidung von Mahngebühren und Verzugszinsen.

Wichtiges auf einen Blick

Schnell und ordentlich

· Platzersparnis
· Zeitersparnis
· Erfassung aller Details in einem Arbeitsgang
· Zahlungsfristen unter Kontrolle

Eingangsrechungsverarbeitung